Mittags

Die Mädchen des Jahrgangs 1998 trudeln am Vorstart ein. Dort werfen die vielen freiwilligen Helfer vom Saarländischen Leichtathletikbund (SLB) noch einmal ein prüfendes Auge auf den Chip, der an ihren Turnschuhen befestigt ist. Wenn der nicht richtig sitzt, funktioniert auch die Zeiterfassung nicht. Die Jungen der Altersstufe 1999 sind derweil auf der Stecke. Die besten Teilnehmerinnen aus Lauf fünf erhalten gerade ihre Urkunden und Preise.

Schlangen bilden sich vor den Essensständen: Es gibt Nudeln mit Tomatensauce, Crépes, Würstchen und Pommes rot-weiß.

Unter den zig Teilnehmern und Zuschauern taucht Ex-Profi-Handballer Christian Schwarzer auf. Er findet die Schullaufmeisterschaften „super“ und schiebt gleich hinterher: „Jugend und Sport ist immer ein wichtiges Thema. Wenn man sieht, wie viele Mädchen und Jungen hier mobilisiert wurden – einfach klasse.“

Die Landrätin des Landkreises Merzig-Wadern, Daniela Schlegel-Friedrich, der Bürgermeister von Losheim am See, Lothar Christ, Frank Jakobs von der Sparkasse Merzig-Wadern und Gerd Meyer, Präsident des Landessportverbandes Saarland, sind ebenfalls vorbeigekommen. Meyer ganz begeistert: „Es ist beeindruckend, dass Sport immer noch so begeistert“ und schickte ein „riesiges Kompliment“ an die Veranstalter: den Landkreis Merzig-Wadern, die Gemeinde Losheim am See, die Talenteförderung Saar, das saarländische Bildungsministerium und den SLB. Bei den Schullaufmeisterschaften seien schon einige Talente gefunden worden, sagt er noch.

In den Zelten des Roten Kreuzes liegen einige Mädchen und Jungen flach. Sie sind mit ihren Kräften am Ende. „Bislang ist noch nichts Dramatisches passiert – ein paar Schürfwunden und Erschöpfte. Gott sei Dank, spielt das Wetter mit, es ist nicht zu heiß“, sagt ein Rettungsassistent.

Am Getränkestand nahe dem Ziel füllen zwei Mitarbeiterinnen des Landkreises gerade Wasser und Apfelsaft in etliche Plastikbecher ¬– zur Erfischung der Läuferinnen des Jahrgangs 1998, die in Kürze einlaufen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.